Zum Inhalt springen

Altcoinanalyse Ethereum (ETH): Kein Ende des Abverkaufs in Sicht

Der Kurs der Kryptowährung Ethereum (ETH) kann sich auch diese Woche nicht nachhaltig nach oben absetzen und droht, zeitnah ein neues Jahrestief auszubilden.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 5 Minuten
Teilen
Ethereum-Münze

Beitragsbild: Shutterstock

  • Kurs (ETH): 1.756 USD (Vorwoche: 1.775 USD)
  • Kurzfristige Widerstände/Ziele: 1.909 USD, 2.050 USD, 2.164 USD, 2.305 USD, 2.448/2.485 USD, 2.733/2.815 USD, 3.051 USD, 3.170 USD, 3.273 USD, 3.408/3.577 USD
  • Kurzfristige Unterstützungen: 1.713 USD, 1.545 USD, 1.489/1.425 USD, 1.359 USD, 1.223 USD, 1.083/999 USD, 922 USD
Kursanalyse Ethereum (ETH) 03.06.22
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

Ethereum Recap

  • Der Ether-Kurs konnte seine Kursschwäche auch in den letzten sieben Handelstagen nicht nachhaltig ablegen und rangiert weiterhin in der Nähe seines Vorwochentiefs.
  • Auch zu Wochenbeginn gelang es dem Bullen-Lager nicht, die Oberkante der grünen Zone bei 2.050 USD zurückzuerobern.  
  • Zwar handelt Ethereum mit 1.756 USD aktuell knapp oberhalb der wichtigen Unterstützungszone bei 1.713 USD, ein erneuter Retest ist jedoch zeitnah erwartbar.
  • Gegenüber der Vorwoche handelt Ethereum damit nahezu unverändert.
  • Trotz immer neuer Höchststände beim Ether-Staking im Ethereum 2.0 Kontrakt und einer anhaltend hohen Nachfrage durch Ethereum-Wale, kann sich der Kurs der zweitgrößten Kryptowährung bisher nicht von der aktuellen Kursschwäche befreien. Mit nunmehr 12,8 Millionen gestakten Ether finden sich knapp 11 Prozent der gesamten Umlaufmenge von Ethereum im Staking.
  • Mit Blick auf den Ether-Chart fungiert auf der Oberseite die Widerstandsmarke bei 2.164 USD unverändert als starker Widerstand. Erst eine Rückeroberung dieses Kurslevels dürfte die Gefahr neuer Verlaufstiefs kurzfristig reduzieren.
  • Wird die Supportzone zwischen 1.766 USD und 1.713 USD hingegen per Tagesschlusskurs unterboten, ist ein Abverkauf bis in den Bereich zwischen 1.545 USD und 1.425 USD einzuplanen.

Bullishes Szenario (Ethereum):

  • Ethereum bewegte sich in den letzten sieben Handelstagen in einer 17 Prozent Range.
  • Die Käuferseite konnte trotz eines bullishen Wochenauftakts die erste relevante Widerstandsmarke bei 2.050 USD nicht überwinden. Erst wenn dieses Kurslevel zurückerobert wird, ist mit einer weiteren Kurserholung in Richtung 2.164 USD zu planen. Hier findet sich mit dem Supertrend auch diese Woche ein starker Widerstand.
  • Sollte der Ether-Kurs im Zuge einer Gesamtmarkterholung zurück an dieses wichtige Kursniveau ansteigen und dynamisch darüber ausbrechen, richtet sich der Blick in Richtung 2.305 USD. Hier findet sich neben der Abrisskante auch der EMA50 (orange) im Tageschart.
  • Erste Gewinnmitnahmen sind an dieser Kursmarke nicht ausgeschlossen.
  • Eine Rückeroberung der 2.305 USD wird der Ether-Kurs unmittelbar bis an die Oberkante der gelben Widerstandszone zwischen 2.448 USD und 2.485 USD ansteigen lassen. Neben einem horizontalen Widerstand verläuft hier auch das übergeordnete 50er Fibonacci-Retracement.

Der Erholung setzt sich fort

  • Kann Ethereum in den kommenden Handelswochen zurück über diesen Bereich ausbrechen, ist eine Trendfortsetzung zurück an die alte Abrisskante bei 2.733 USD vorstellbar.
  • Dieser Widerstand stellt unverändert das erste mittelfristige Kursziel für die kommenden Handelswochen dar.
  • Kommt es über die Sommermonate zu einer breitflächigen Erholung am gesamten Kryptomarkt, und der Ether-Kurs überwindet auch den EMA200 (blau) im Bereich der 2.815 USD, rücken weitere Anstiegsziele bei 3.051 USD und 3.273 USD in den Fokus der Investoren. Spätestens in diesem Bereich ist eine Richtungsentscheidung für die kommenden Handelsmonate einzuplanen.
  • Neben dem 38er Fibonacci-Retracement bei 3.051 USD verläuft auch der MA200 (grün) in diesem Bereich.
  • Vermehrte Gewinnmitnahmen sind daher wahrscheinlich.
  • Sollte sich Ethereum mit Start des Beacon-Updates weiter erholen können, dürfte der Ether-Kurs bis Jahresende wieder die Zone zwischen 3.408 USD und 3.577 USD anvisieren.
  • Wie in der Vorwochenanalyse beschrieben, ist wegen der multiplen wirtschaftlichen und politischen Risiken aktuell nicht mit einem Ausbruch über dieses Widerstandslevel zu rechnen.

Bearishes Szenario (Ethereum):

  • Die Bären halten das Ruder auch diese Woche weiter fest in ihren Händen. Dass die Verkäuferseite den Ether-Kurs bereits unterhalb der 2.050 USD deckeln konnte, unterstreicht die bearishe Tendenz.
  • Fällt Ethereum zeitnah dynamisch unter das Verlaufstief bei 1.706 USD, ist ein direkter Abverkauf bis 1.545 USD sehr wahrscheinlich.
  • Auch ein direkter Rückfall in die graue Unterstützungszone zwischen 1.489 USD und 1.425 USD muss eingeplant werden.
  • Kommt es auch hier zu keiner nachhaltigen Kursumkehr, ist auch eine Korrekturausweitung bis in den hellblauen Unterstützungsbereich zwischen 1.359 USD und 1.223 USD vorstellbar.
  • Hier dürfte das Bullen-Lager erneut versuchen, das Ruder herumzureißen.
  • Sollten die Bären jedoch auch diesen Bereich nachhaltig durchbrechen und die 1.223 USD wird ebenfalls nachhaltig aufgegeben, darf auch ein Abverkauf bis in den Bereich zwischen 1.083 USD und 999 USD nicht verwundern.
  • Dieser Bereich muss von den Bullen mittelfristig verteidigt werden. Maximal ist ein kurzer Spike bis an das maximale bearishe Kursziel bei 922 USD möglich, solange Ethereum dann per Tagesschlusskurs wieder oberhalb der 999 USD notiert.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,93 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Binance gehört zu den größten weltweit aktiven Krypto-Börsen und bietet seinen Nutzern eine Vielzahl von Coins an – oftmals auch die, die die Konkurrenz vermissen lässt.
Zu Binance
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #60 Juni 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.