Zum Inhalt springen

Neues Allzeithoch Deshalb wächst das Bitcoin-Lightning-Netzwerk exponentiell

Die Kapazität im Bitcoin-Lightning-Netzwerk steigt ohne Unterlass. Hintergrund sind wachsende Netzwerkeffekte.

David Scheider
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Lightning Network

Beitragsbild: Shutterstock

| Wächst schnell wie der Blitz: Das Bitcoin Lightning-Netzwerk.

Während es, bedingt durch die makroökonomische Gemengelage, am Bitcoin-Markt eher trostlos zugeht, legt die Kryptowährung an anderer Stelle einen Gang zu. Die Rede ist vom Lightning-Netzwerk. Die Kapazität im Layer-Two-Netzwerk auf Bitcoin (BTC) erreicht Stand heute (7. Juni) ein neues Allzeithoch. Mit 3.970 BTC war die Liquidität in Bitcoins Skalierungslösung nie höher als heute.

In US-Dollar (USD) umgerechnet beträgt die Kapazität indes "nur" noch 117 Millionen USD. Damit notiert die Dollar-Liquidität 45 Prozent unter ihrem Allzeithoch bei 216 Millionen USD. Grund ist freilich der rapide Kurverlust am Bitcoin-Markt. Schließlich notiert die Kryptowährung Nr. 1 aktuell 57 Prozent unter ihrem Allzeithoch bei 69.000 USD. Auch am heutigen Dienstag muss BTC einen Tagesverlust von 5,6 Prozent hinnehmen. Bitcoin handelt bis Redaktionsschluss bei 29.501 US-Dollar.

Das Allzeithoch des Lightning-Netzwerks ist ein deutlicher Hinweis, dass der Markt den Verheißungen der Skalierungslösung Glauben schenkt. Das ist insofern keine Selbstverständlichkeit, als das Netzwerk gerade einmal vier Jahre existiert und technisch durchaus komplex aufgebaut ist.

Netzwerkeffekte sorgen für Wachstumsschub

Hervorzuheben ist aber auch, dass die Kapazität des Netzwerks eben nicht linear wächst, sondern exponentiell – wie in der Grafik zu sehen ist. Hintergrund sind sogenannte Netzwerkeffekte, die dazu führen, dass sich der Wert des Netzwerks mit jedem neuen Teilnehmer potenziert. Im Podcast mit Alex von Frankenberg erfahrt ihr mehr darüber.

Zuletzt war auch das Interesse von institutioneller Seite stark angestiegen. So hatte der BTC-Entrepreneur Jack Mallers auf der Bitcoin 2022 Conference in Miami, USA, eine Kooperation mit dem E-Commerce-Riesen Shopify angekündigt. Demnach integriert Shopify mithilfe von Mallers Unternehmen Strike Lightning-Zahlungen in das Point-of-Sale-System von Shopify-Kunden, die den Dienst anbieten wollen.

Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #62 August Test
BTC-ECHO Magazin – Halbjahresabo
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.