Zum Inhalt springen

Neues Geld fürs Metaverse? Meta will ein Metaverse-Zahlungssystem einführen

Nach herber Kritik aus den Regierungsreihen der USA scheiterte das Projekt Diem von Meta erst Anfang dieses Jahres. Nun meldet sich der Tech-Gigant mit einem ähnlichen Vorhaben zurück.

Marlen Kremer
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Meta Metaverse Horizon Worlds

Beitragsbild: Shutterstock

  • Das Unternehmen hinter Facebook, Instagram und Co. hat mehrere neue Schutzmarken für “Meta Pay” bei dem US-amerikanischen Patent- und Markenamt eingereicht.
  • Genauer geht es bei den Schutzmarken um Dienstleistungen wie “Authentifizierungsdienste”, “Entwurf und Entwicklung von Computerhardware und -software” und “Finanzdienstleistungen“.
  • Letzteres soll zudem “Investitionsdienstleistungen” und “Geldverleih” ermöglichen, sowie die “Bereitstellung einer virtuellen Währung zur Verwendung durch Nutzer einer Online-Gemeinschaft über ein globales Computernetz”.
  • Demnach ist anzunehmen, dass Meta ein Zahlungssystem für Horizon Worlds – das hauseigene Metaverse-Projekt – entwickelt. Bereits Mitte April testete der Facebook-Mutterkonzern Einnahmemöglichkeiten für Content Creator und eine vermeintliche neue digitale Währung.
  • Erst Anfang des Jahres soll Meta die Diem Association mit dem gleichnamigen Stablecoin-Projekt an die Silvergate Bank für etwa 200 Millionen US-Dollar verkauft haben.
Du möchtest Dogecoin (DOGE) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #62 August Test
BTC-ECHO Magazin – Halbjahresabo
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.