Zum Inhalt springen

Green Joint Venture Ripple: 44 Millionen US-Dollar fließen in Solarenergiefonds

Ripple und Nelnet kündigen einen Fonds für saubere Energie an, der über 1,5 Millionen Tonnen Kohlenstoffemissionen in den USA einsparen soll.

Christian Stede
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Energie

Beitragsbild: Shutterstock

Die Bestrebungen der Kryptoindustrie, zusehends “grüner” zu werden, nehmen immer mehr zu. Ein aktuelles Beispiel hierfür gibt der Zahlungsdienst Ripple ab. Hat er doch gemeinsam mit Nelnet Renewable Energy 44 Millionen US-Dollar in einen der Solarenergiefonds von Nelnet investiert. Dies geht aus einer aktuellen gemeinsamen Mitteilung beider Unternehmen hervor.

Ripple wird der Mehrheitsinvestor in diesem Zusammenschluss sein, der Solarenergieprojekte in den gesamten Vereinigten Staaten finanzieren wird. Die von dem Joint Venture finanzierten Solarprojekte werden über einen Zeitraum von 35 Jahren schätzungsweise mehr als 1,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid ausgleichen.

Ripple ist in puncto sauberer Energie vorne mit dabei

Das entspricht in etwa der Menge an Kohlendioxidemissionen, die durch den Verbrauch von 583 Millionen Litern Benzin entsteht, wie es in der Mitteilung heißt.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Nelnet, da wir unser Ziel verfolgen, den CO2-Fußabdruck von Finanzdienstleistungen weltweit zu reduzieren und das Versprechen einer CO2-negativen Kryptowährungsindustrie einzulösen

, so Ken Weber, Leiter der Abteilung für soziale Auswirkungen bei Ripple. Es ist beileibe nicht die erste Partnerschaft von Ripple, deren Ziel es ist, den Kohlenstoff-Fußabdruck der Krypto-Industrie zu reduzieren. Unlängst wurde im Königreich Bhutan eine kohlenstoffneutrale CBDC-Lösung ins Leben gerufen. 

BTC-ECHO Magazin (Print & Digital) ab 4,99 EUR
Das BTC-ECHO Magazin ist das führende deutschsprachige Magazin seit 2014 zu den Themen Bitcoin, Blockchain, NFTs & Kryptowährungen.
Zum Magazin
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #60 Juni 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.