Zum Inhalt springen

Alles oder nichts Investoren kaufen wieder Terra (LUNA)

Terra (LUNA) Investoren sind unbelehrbar. Trotz – oder vielleicht gerade wegen – des exorbitanten Kurseinbruchs des Coins strömen südkoreanische Investorinnen und Investoren in die Kryptowährung.

Man habe ja nichts zu verlieren. In etwa so dürfte die Begründung für weitere Investments in das gescheiterte Blockchain-Projekt Terra (LUNA) lauten. Wie Nachrichten auf der südkoreanischen Internetplattform Naver zeigen, geht die Community von Rettungstaten seitens der Terra-Führungsebene rund um Do Kwon aus.

Verglichen mit LUNAs Allzeithoch bei 116 US-Dollar handelt der Token tatsächlich auf Schnäppchen-Niveau: Aktuell ist ein LUNA für ein Hundertstel eines Cents zu haben. Ob Do Kwon und Konsorten die Blockchain retten können, ist allerdings fraglich.


Aktuell lehnt die Community einen Hardfork mehrheitlich ab. Was haltet ihr von der Rettungsidee? Sollte man versuchen, das Projekt zu forken?

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #60 Juni 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.