Zum Inhalt springen

Neues Kapitel? Cadeia und Bank Frick lancieren Blockchain-basierte Kreditverbriefung

Die Cadeia GmbH kann einen Unternehmensmeilenstein aufstellen. Über die eigene Plattform lancierte man nun “die erste vollständige Blockchain-basierte Kreditverbriefung”.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Blockchain

Beitragsbild: Shutterstock

Das Münchener Fintech Cadeia feiert gemeinsam mit der Bank Frick einen großen Unternehmenserfolg. Wie das Unternehmen BTC-ECHO vorab in einer Pressemitteilung erklärte, lanciert man gemeinsam mit dem Liechtensteiner Partner die erste vollständig Blockchain-basierte Verbriefung. Damit sollen vor allem Zeit und Kosten bei Verbriefungstransaktionen eingespart werden. Von dem Schritt profitieren dabei nicht nur Banken und Finanzintermediäre, sondern auch kleine und mittlere Unternehmen.

Die erste Blockchain-Kreditverbriefung hört dabei auf den Namen GreyPeak 2021-1, dessen Gegenstand traditionelle, unbesicherte Unternehmenskredite der Bank Frick waren. Als Plattform diente die hauseigene Lösung von Cadeia – die Digital Services Platform (DSP). Als Basis dient dafür die Ethereum-Blockchain, die durch eine Reihe an automatisch erstellten Smart Contracts, die gesamte Transaktion abwickelt.

Cadeia: “Diese Transaktion geht technologisch sehr viel weiter”

Zwar gab es bereits zuvor Blockchain-basierte Verbriefungstransaktionen. Die dort eingesetzten Smart Contracts tokenisierten jedoch lediglich Forderungen oder Wertpapiere. Cadeia gehe hier den nächsten Schritt. In der Pressemitteilung heißt es dazu:

Diese Transaktion geht technologisch sehr viel weiter. Denn Cadeia nutzt die Smart Contracts auch für die automatisierte und regelbasierte Steuerung von Zahlungsströmen gemäß der zuvor vereinbarten Transaktionsbedingungen (Covenants) sowie den dazugehörigen Cashflow-Wasserfallstrukturen.

Cadeia GmbH

Sowohl Cadeia als auch die Bank Frick zeigte sich äußert zufrieden mit dem Ergebnis. Julian Gretzinger, Head of Capital Marktes bei der Liechtensteiner Bank, lobte die Transaktion als: “einen echten Fortschritt, der der Finanzindustrie großen Mehrwert bietet”. Auch Rolf Steffens, Geschäftsführer der Cadeia GmbH, sieht nun ein neues Kapitel in der Geschichte der sich rapide entwickelnden Blockchain- und DLT-Nutzung für Originatoren und Investoren aufgeschlagen.

Allgemein wagen sich nun immer mehr Akteure aus dem konventionellen Finanzwesen an Blockchain-basierte Lösungen. So launchte etwa die DekaBank erst kürzlich am 6. Dezember einen Green Bond über eine eigene Blockchain-Plattform.

Du möchtest Dogecoin (DOGE) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #60 Juni 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.