Zum Inhalt springen

Noch mehr Exahash Genesis Digital: Investitionsrunde bringt dem Miner 431 Millionen US-Dollar ein

Das Bitcoin-Mining-Unternehmen Genesis Digital Assets sammelt 431 Millionen US-Dollar unter der Führung von Paradigm ein. Institutionelle Anleger pumpen trotz Kursschwankungen weiter hohe Beträge in den Kryptomarkt.

Christian Stede
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Genesis Mining

Beitragsbild: Shutterstock

Der in Island ansässige Bitcoin-Mining-Unternehmen Genesis Digital Assets hat eine strategische Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Unter der Leitung des Investmentunternehmens Paradigm ist es gelungen, 431 Millionen US-Dollar einzusammeln. In einer Mitteilung vom vergangenen Dienstag heißt es, dass NYDIG, Stoneridge, FTX, Ribbit, Electric Capital, Skybridge und Kingsway Capital zu den wichtigen Investoren in dieser Runde zählen. Kingsway investierte in einer früheren Runde im Juli ebenfalls 125 Millionen USD in Genesis. Auch die Family Offices von Paul Tudor Jones gehören zu den Beteiligten.

Erst diese Woche gab es mit Sorare ein weiteres Mega-Funding auf dem Kryptomarkt zu vermelden. Dieses brachte sogar 680 Millionen USD ein. Das ist ein eindeutiges Indiz dafür, dass das Interesse institutionelle Anleger am Kryptobereich trotz wilder Kursschwankungen und sogar eines heftigen Einbruchs zur Jahresmitte weiterhin groß ist – und wächst.

Genesis-Investor FTX selbst mit Finanzierungsrunde erfolgreich

Vor zwei Monaten sammelte die an der Runde von Genesis Digital beteiligte Kryptobörse FTX ihrerseits 900 Millionen US-Dollar ein. Damit konnte sie ihre Bewertung auf insgesamt 18 Milliarden US-Dollar steigern. Hinter der noch jungen Börse steckt Sam Bankman-Fried (oder kurz SBF), ein 29-jähriger Multimilliardär. Die Börse hat eine Million Nutzer und kommt laut eigenen Angaben auf ein tägliches Handelsvolumen von 10 Milliarden US-Dollar im Schnitt. 

Genesis Digital ist seinerseits seit 2013 aktiv. Seither hat das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als 1 Milliarde US-Dollar in Bitcoin gemint. Erst kürzlich kaufte Genesis 20.000 Mining-Rigs von dem in China ansässigen Hersteller Canaan Inc. Damit verfolgt der Miner das Ziel, seine Präsenz in Nordamerika und Skandinavien auszubauen. Genesis will mit den Erlösen aus der Investitionsrunde seine Hashrate erhöhen, um bis 2023 eine Energiekapazität von 1,4 Gigawatt für das Bitcoin-Mining zu haben.

Während wir auf unser Ziel hinarbeiten, bis 2023 1,4 Gigawatt ans Netz zu bringen, wird das Kapital aus dieser Runde verwendet, um unsere Bitcoin-Mining-Aktivitäten an Standorten zu erweitern, an denen saubere Energie leicht zugänglich ist. Wir sind begeistert, strategische Investoren an Bord zu haben und freuen uns darauf, unsere Mission gemeinsam zu erfüllen

, so Marco Streng, CEO und Mitbegründer von Genesis Digital Assets.

Das Unternehmen spricht von seiner eigenen Hash-Leistung von über 3,3 Exahashes pro Sekunde (Stand September). Das entspricht immerhin etwa 2,5 Prozent der aktuellen Hashrate des gesamten Bitcoin-Netzwerks. Im Rahmen der Investition ist der Mitbegründer und geschäftsführende Partner von Paradigm, Matt Huang, dem Vorstand des Bitcoin-Mining-Unternehmens beigetreten. 

Du willst Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Ratgeber, wie du in wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #62 August Test
BTC-ECHO Magazin – Halbjahresabo
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.